Deutsch English
machen ˈmaxn̩
  • in einen bestimmten Zustand versetzen
  • umgangssprachlich: herstellen, produzieren, anfertigen
  • machen, dass: veranlassen
  • umgangssprachlich: eine bestimmte Summe Geldes betragen
  • bei mathematischen Operationen (insbesondere bei Addition, Multiplikation und Subtraktion, Division): ergeben
make /meɪk/
machen ˈmaxn̩
  • umgangssprachlich: tun, tätigen, handeln, ausführen, erledigen
do /d͡ʒ/, /dʉː/, /duː/, /du/
machen ˈmaxn̩
  • regional für einfüllen, auffüllen
put /pʊt/
machen ˈmaxn̩
  • ostmitteldeutsch, mit Hilfsverb „sein“: den Wohnort wechseln, vom Wohnort wegziehen
  • den nachfolgend umschriebenen Laut von sich geben
go /ɡɐʉ/, /ɡoʊ/, /ɡəʉ/, /ɡəʊ/
zeigen ˈt͡saɪ̯ɡn̩, ˈt͡saɪ̯ɡŋ̩
  • di: jemanden etwas sehen lassen
show /ʃəʊ/, /ʃoʊ/
demonstrate /ˈdɛmənstɹeɪt/
point /pɔɪnt/
indicate /ˈɪndɪkeɪt/
present /pɹəˈzɛnt/, /pɹɪˈzɛnt/, /ˈpɹɛzənt/
zeigen ˈt͡saɪ̯ɡn̩, ˈt͡saɪ̯ɡŋ̩
  • mono: die Wahrheit einer Behauptung feststellen
demonstrate /ˈdɛmənstɹeɪt/
zeigen ˈt͡saɪ̯ɡn̩, ˈt͡saɪ̯ɡŋ̩
  • auf etwas zeigen: (meist mit dem Finger) in die Richtung von etwas deuten
point /pɔɪnt/
bewegen bəˈveːɡn̩, bəˈveːɡŋ̍
  • die Lage eines Gegenstandes oder eines Teils davon (auch eines Teils von sich selbst) im Raum verändern
  • etwas von einem Ort zum anderen schaffen
move /muːv/
bewegen bəˈveːɡn̩, bəˈveːɡŋ̍
  • jemanden bewegen: psychisch beeindrucken
agitate /ˈæ.dʒɪ.teɪt/
sieben ˈziːbm̩, ˈziːbn̩
  • die Kardinalzahl zwischen sechs und acht
  • kurz für: „sieben Uhr“ oder „neunzehn Uhr“
seven /ˈsɛv.ən/
backen ˈbakn̩, ˈbakŋ̍
  • kleben, aneinander haften
stick /stɪk/
fragen ˈfʁaːɡn̩, ˈfʁaːɡŋ̩
  • eine Auskunft erbitten, um eine Auskunft bitten, eine Frage stellen
ask /eəsk/, /ˈæsk/, /ˈæks/, /ˈask/, /ˈɑːsk/
enquire /ɪŋˈkwaɪɹ/, /ɪŋˈkwaɪə/
abbauen ˈapˌbaʊ̯ən
  • bauliche und andere (auch zeitweilig errichteten) technische oder künstliche Anlagen, Einrichtungen, Aufbauten und Ähnliches beseitigen, zurückbauen
dismantle /dɪsˈmæntəl/, [dɪsˈmæntʰəɫ], [dɪsˈmæ̃nɾɫ̩], [dɪsˈmænʔəɫ]
pull down
take down
abbauen ˈapˌbaʊ̯ən
  • Rohstoffe, Baustoffe vor allem durch Bergbau und ähnliche Technologien gewinnen
mine /maɪn/
abbauen ˈapˌbaʊ̯ən
  • (vor allem auch übertragen) verringern, beseitigen; mindern von Hindernissen, die Prozesse behindern
reduce /ɹɪˈduːs/, /ɹɪˈdjuːs/
get rid of
remedy /ˈɹɛmədi/
run down
abbauen ˈapˌbaʊ̯ən
  • Chemie, Biologie, Wirtschaft: von komplexeren in einfachere Strukturen und Formen, in geringerwertige Zustände oder Qualitäten umwandeln
break down
fischen ˈfɪʃn̩
  • Tiere fangen, die im Wasser leben
fish /ˈfɘʃ/, /ˈfɪʃ/
sieben ˈziːbm̩, ˈziːbn̩
  • etwas durch ein Sieb geben
sieve /sɪv/
sift /sɪft/
sieben ˈziːbm̩, ˈziːbn̩
  • eine scharfe Auslese treffen
shake out
packen ˈpakn̩, ˈpakŋ̍
  • etwas zusammenlegen, zusammenfalten, wegräumen, in eine gepackte Form (Bündel, Packen, Paket) bringen, zubinden, zusammenkleben, in eine Verpackung tun
pack /pæk/
packen ˈpakn̩, ˈpakŋ̍
  • jemanden oder etwas mit den Händen oder Ähnlichem, mit einem Werkzeug ergreifen, anfassen
grab /ɡɹæb/
packen ˈpakn̩, ˈpakŋ̍
  • reflexiv, schnell verschwinden, sich wegbegeben, sich entfernen, fliehen, flüchten; zusehen, dass man weg kommt
make /meɪk/
bodigen ɡŋ̩, ˈboːdɪçtə, ˈboːdɪɡn̩, ˈboːdɪɡŋ̩, ˈboːdɪɡən, ˈb̥oːd̥ɪçte̝, ˈb̥oːd̥ɪɡ̊e̝n, ˌɡe̝ˈb̥oːd̥ɪçt, ˌɡəˈboːdɪçt
  • besonders Sport (ursprünglich nur beim Schwingen): über einen Gegner im Wettkampf die Kontrolle bekommen und wehrlos machen beziehungsweise einen Sieg erringen (indem dieser zu Boden geworfen wird)
beat /biːt/
defeat /dɪˈfiːt/
outdo /aʊtˈdu/
bodigen ɡŋ̩, ˈboːdɪçtə, ˈboːdɪɡn̩, ˈboːdɪɡŋ̩, ˈboːdɪɡən, ˈb̥oːd̥ɪçte̝, ˈb̥oːd̥ɪɡ̊e̝n, ˌɡe̝ˈb̥oːd̥ɪçt, ˌɡəˈboːdɪçt
  • zu [1]: (etwas, was Schwierigkeiten bietet) bezwingen, zu Ende führen, vollständig durchführen
overcome /ˌoʊvəɹˈkʌm/, /ˌəʊvəˈkʌm/
work off
bodigen ɡŋ̩, ˈboːdɪçtə, ˈboːdɪɡn̩, ˈboːdɪɡŋ̩, ˈboːdɪɡən, ˈb̥oːd̥ɪçte̝, ˈb̥oːd̥ɪɡ̊e̝n, ˌɡe̝ˈb̥oːd̥ɪçt, ˌɡəˈboːdɪçt
  • zu [1]: (nach vorausgehender Überlegung) als ungeeignet, nicht umsetzbar, nicht verwendbar aufgeben, nicht weiter verfolgen
dismiss /dɪzˈmɪs/, /dɪsˈmɪs/
reject /ɹɪˈdʒɛkt/, /ˈɹiːdʒɛkt/
altern ˈaltɐn
  • älter werden
age /eɪd͡ʒ/
grow old
get older
reisen ˈʁaɪ̯zn̩
  • sich von einem Ort zum nächsten bewegen
travel /ˈtɹævəl/
pochen ˈpɔxn̩
  • (rhythmisch) (gegen etwas) schlagen
beat /biːt/
pochen ˈpɔxn̩
  • auf etwas bestehen, insistieren
insist /ɪnˈsɪst/
pochen ˈpɔxn̩
  • Erz durch schlagen zerkleinern
pound /paʊnd/
backen bakt, bɛkt, ˈbakn̩, ˈbakŋ̍
  • im Ofen erhitzen
  • im Ofen erhitzt werden
bake /beɪk/
lösen ˈløːzn̩
  • eine Verbindung trennen
  • etwas aus einer Befestigung entfernen
disjoin /dɪsˈdʒɔɪn/
solve /sɑlv/, /sɒlv/
lösen ˈløːzn̩
  • etwas in einer Flüssigkeit zur Lösung bringen
dissolve [dɪˈzɒɫv]
bemühen bəˈmyːən
  • reflexiv: sich Mühe geben, sich anstrengen
trouble /ˈtɹʌb(ə)l/
try /tɹaɪ/
bemühen bəˈmyːən
  • transitiv: jemanden oder etwas zu Rate ziehen, jemanden um Hilfe bei etwas bitten
consult /kənˈsʌlt/, /ˈkɒnsʌlt/, /ˈkɑnsʌlt/
kühlen ˈkyːlən
  • kühl machen; Temperatur (von etwas, das warm oder heiß ist) vermindern
cool /kuːl/
refrigerate /ɹɪˈfɹɪdʒəɹeɪt/
löschen ˈlœʃn̩
  • ein Feuer vernichten
  • das Leuchten einer Lichtquelle beenden
extinguish /ɪkˈstɪŋ.ɡwɪʃ/
put out
löschen ˈlœʃn̩
  • eine Flüssigkeit zu etwas hinzugeben
quench /kwɛnt͡ʃ/
löschen ˈlœʃn̩
  • Inhalte oder Daten entfernen
delete /dɪˈliːt/
erase /ɪˈɹeɪs/, /ɪˈɹeɪz/
strike out
hacken ˈhakn̩, ˈhɛkn̩
  • sich unberechtigt Zugang verschaffen zu …; in fremde Computersysteme eindringen
hack /hæk/
pinkeln ˈpɪŋkl̩n
  • die Blase auf natürlichem Weg entleeren
piss /pɪs/
urinate /ˈjʊəɹɪneɪt/, /ˈjɝɹɪneɪt/
pee
jammern ˈjamɐn
  • sich weinerlich (und traurig) beschweren, wehklagen
lament /ləˈmɛnt/
moan /məʊn/, /moʊn/
wail /weɪl/
whine /ʍaɪn/, /waɪn/
liken kn̩, ˈlaɪ̯kn̩, ˈlaɪ̯kŋ̩, …kn̩, …kŋ̩
  • etwas nach seinem Geschmack finden, Wohlgefallen an etwas finden; jemanden leiden mögen
  • im Internet, zumeist in einem sozialen Netzwerk, eine die Anzahl der Klicks zählende Schaltfläche anklicken, um einen Beitrag positiv zu bewerten
like /laɪk/
hacken ˈhakn̩
  • mit einem spitzen Werkzeug auflockern, zerkleinern, zerschlagen
chop /tʃɒp/
hack /hæk/
hoe /həʊ/, /hoʊ/
peck /pɛk/
hacken ˈhakn̩
  • (mit dem Schnabel) kräftig picken
peck /pɛk/
knöpfen ˈknœp͡fn̩, ˈknœp͡fən, ˈknœp͡fɱ̍
  • mit Knöpfen (auch Druckknöpfen) verschließen/öffnen oder befestigen
button /ˈbʌtn̩/
bewegen bəˈveːɡn̩, bəˈveːɡŋ̍
  • die Handlung von jemandem in eine beabsichtigte Richtung beeinflussen; jemanden dazu bringen, etwas zu tun
induce /ɪnˈduːs/, /ɪnˈdjuːs/
messern ˈmɛsɐn
  • mit einem Messer schneiden/bearbeiten
cut /kʌt/
messern ˈmɛsɐn
  • jemanden mit einem Messer umbringen oder angreifen
knife /naɪf/
hageln ˈhaːɡl̩n
  • in Form von Hagel zu Boden fallen
hail /heɪl/
bemalen bəˈmaːlən
  • mit Malereien verzieren, dekorieren
  • Farbe mit einem Pinsel aufbringen, vollflächig mit Farbe versehen
paint /peɪnt/
speisen ˈʃpaɪ̯zn̩
  • essen, Nahrung zu sich nehmen
dine /daɪn/
feed /ˈfiːd/
speisen ˈʃpaɪ̯zn̩
  • mit Nahrung versorgen, verpflegen
  • mit etwas versorgen, etwas zuführen
feed /ˈfiːd/
zielen ˈt͡siːlən
  • etwas, oft eine Waffe, auf etwas ausrichten
aim /eɪm/
zielen ˈt͡siːlən
  • eine bestimmte Absicht haben
direct /d(a)ɪˈɹɛkt/
äffen ˈɛfn̩
  • jemanden durch Unwahrheiten irreführen, täuschen
mislead /mɪsˈliːd/
delude /dɪˈluːd/
fool /fuːl/
äffen ˈɛfn̩
  • jemandes Verhalten nachahmen
imitate /ˈɪmɪteɪt/
mimic /ˈmɪm.ɪk/
ape /eɪp/
nieseln ˈniːzl̩n
  • sanft, fein regnen
drizzle /ˈdɹɪz.l/
hallen ɡəˈhalt, ˈhaltə, ˈhalən
  • einen Hall erzeugen
echo lang=en
resound /ˌɹiːˈsaʊnd/, /ɹɨˈzaʊnd/
winken ˈvɪŋkn̩, ˈvɪŋkŋ̍
  • zur Begrüßung, zum Abschied oder um Aufmerksamkeit zu erregen mit der Hand in der Luft wedeln
beck
wave /weɪv/
winken ˈvɪŋkn̩, ˈvɪŋkŋ̍
  • übertragen: in Aussicht stehen, erwarten
expect /ɪkˈspɛkt/
löschen ˈlœʃn̩
  • eine Ladung aus einem Schiff oder LKW entfernen, ausladen
unload /ʌnˈloʊd/, /ʌnˈləʊd/
höhnen ˈhøːnən
  • abschätzig reden
mock /mɑk/, /mɒk/
scoff /skɑːf/, /skɔːf/, /skɒf/
sneer /snɪə̯/, /snɪɹ/
höhnen ˈhøːnən
  • jemanden verspotten, mit Spott und Hohn behandeln
mock /mɑk/, /mɒk/
strafen ˈʃtʁaːfn̩, ˈʃtʁaːfən
  • eine unangenehme Erfahrung machen lassen, als Folge einer nicht erwünschten Handlung; eine Strafe auferlegen; jemanden strafen mit etwas
punish /ˈpʌnɪʃ/
reuen ˈʁɔɪ̯ən
  • in unpersönlichen Konstruktionen: sein eigenes Handeln/Denken bedauern
regret /ɹɪˈɡɹɛt/
qualmen ˈkvalmən
  • durch Verbrennung Qualm erzeugen und abgeben
fume /fjuːm/
frönen ˈfʁøːnən
  • sich ausgiebig einer Beschäftigung hingeben; etwas gern und ausdauernd machen
indulge /ɪnˈdʌldʒ/
buhen ˈbuːən
  • sein Missfallen durch Buhrufe ausdrücken
boo /buː/
kippeln ˈkɪpl̩n
  • unsicher, instabil auf den Beinen, den Füßen (auch denen eines Möbelstücks) stehen, auch allgemeiner: schwanken
wobble /ˈwɒbl̩/, /ˈwɑbl̩/
kippeln ˈkɪpl̩n
  • (ein Sitzmöbel) immer wieder in eine instabile Lage bringen, indem es auf zwei der vier Beine gekippt wird
tilt /tɪlt/
säugen ˈzɔɪ̯ɡn̩
  • stillen (einen Säugling), die Brust geben (einem Säugling)
suckle /sʌ.kəl/
gebaren ɡəˈbaːʁən
  • ein (besonderes) Benehmen oder Verhalten zeigen
conduct /ˈkɒndʌkt/, /ˈkɑndʌkt/, /kənˈdʌkt/
iahen iˈaːən, iˈʔaːən, ˈiːaːən, ˈiːʔaːən
  • intransitiv, meist nur in Bezug auf Esel: die Stimme erklingen lassen
bray /bɹeɪ/
polen ˈpoːlən
  • etwas mit einem elektrischen Pol verbinden
polarize /ˈpoʊləɹaɪz/
flensen ˈflɛnzn̩
  • die Speckschicht von einem erlegten Wal abtrennen
flense /flɛns/
bahnen ˈbaːnən thread [θɾ̪̊ɛd], /θɹɛd/
nähren ˈnɛːʁən feed /ˈfiːd/
rucken ˈʁʊkn̩ jerk /d͡ʒɜːk/, /d͡ʒɝk/
lotsen ˈloːt͡sn̩ pilot /ˈpaɪlət/
surren ˈzʊʁən buzz /bʌz/
recken ˈʁɛkŋ̩, ˈʁɛkn̩ strain /stɹeɪ̯n/
kübeln ˈkyːbl̩n puke /pjuːk/
neppen ˈnɛpn̩ rip /ɹɪp/
snöben ˈsnøːbən, ˈsnøːbe̝n, ˈsnøːbm̩, ˈsnøːbn̩ snowboard /ˈsnəʊˌbɔːd/, /ˈsnoʊˌbɔɹd/
säuern ˈzɔɪ̯ɐn acidify
kalken ˈkalkn̩ calcimine
rädern ˈʁɛːdɐn break on the wheel
staksen ˈʃtaːksn̩ stalk /stɔːk/, /stɑk/, /stɔk/
wintern ˈvɪntɐn winter [ˈwɪɾ̃ɚ], [ˈwɪntʰɚ], /ˈwɪntə/, /ˈwɪntɚ/
knospen ˈknɔspn̩ bud /bʌd/
befugen bəˈfuːɡn̩ authorize /ˈɑθəɹaɪz/, /ˈɔθəɹaɪz/, /ˈɔːθəɹaɪz/
umwehen ˈʊmˌveːən waft /wɒft/, /wɑft/, /wæft/
eggen ˈɛɡn̩ harrow /ˈhæɹəʊ/, /ˈhɛɹoʊ/, /ˈhæɹoʊ/
nummern ˈnʊmɐn
  • mit einer kennzeichnenden Zahl, Ziffer (Nummer) versehen
number /ˈnʌmə/, /ˈnʌmɚ/, /ˈnʌmbɚ/, /ˈnʌmbə/
thronen ˈtʁoːnən
  • auf einem Thron sitzen, als Monarch regieren
be enthroned
sit enthroned
thronen ˈtʁoːnən
  • erhöht sein, wie auf einem Thron sitzen
be enthroned
sit in state
klecken ˈklɛkn̩
  • ausreichen; Fortschritte machen
be enough
blot /blɑt/, /blɒt/
help /hɛlp/
make blots
process /ˈpɹɑˌsɛs/, /ˈpɹəʊsɛs/, /pɹəˈsɛs/
work /wɝk/, [wɔːk], /wɜːk/
fronen ˈfʁoːnən
  • unentgeltlichen Frondienst für den Grundherrn, Gutsherrn oder Lehnsherrn leisten
  • unter Zwang schwere Arbeit leisten; Zwangsarbeit leisten
perform statute labour
huren ˈhuːʁən
  • außerehelichen Sexualverkehr haben, meist abwertend und mit der Bedeutung: oft und mit vielen verschiedenen Partnern
go whoring
Wiktionary Links