Deutsch English
die Gabe (Pl.: die Gaben) {f} ˈɡaːbə
  • Begabung/Talent, wie zum Beispiel Genialität oder Sportlichkeit
gift /ɡɪft/
talent /ˈtalənt/, /ˈtælənt/
dower [ˈdaʊ.ə(ɹ)], /ˈdaʊ.əɹ/, [ˈdaʊ.ɚ]
endowment /ɛnˈdaʊmənt/, /ɪnˈdaʊmənt/
faculty /ˈfæ.kəl.ti/
die Gabe (Pl.: die Gaben) {f} ˈɡaːbə
  • Geschenk oder Spende
gift /ɡɪft/
present /pɹəˈzɛnt/, /ˈpɹɛzənt/, /pɹɪˈzɛnt/
donation /dəʊˈneɪʃən/, /doʊˈneɪʃən/
geben ˈɡeːbn̩
  • jemandem etwas reichen beziehungsweise in die Nähe oder Hände legen
give /ɡɪv/
geben ˈɡeːbn̩
  • da sein; vorhanden sein
be /biː/, /bi/
übergeben ˈyːbɐˌɡeːbm̩, ˈyːbɐˌɡeːbn̩
  • etwas über jemanden/etwas ausbreiten, breiten, decken oder legen
cover /ˈkʌvɚ/, /ˈkʌvə/
cover up
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • jemandem etwas (vor allem eine Arznei in einer bestimmten festgesetzten Menge) zum Hinunterschlucken langsam in den Mund geben, jemanden etwas vorsichtig einnehmen lassen
administer /ədˈmɪnɪstɚ/
give /ɡɪv/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • ins Bewusstsein rufen; in jemandem einen Gedanken, Wunsch oder dergleichen sich herausbilden lassen
inspire /ɪn.ˈspaɪɹ/, /ɪn.ˈspaɪə(ɹ)/
give /ɡɪv/
instil /ɪnˈstɪl/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • bei jemandem mit eindringlichen Worten bewirken, dass dieser etwas glaubt oder tut
talk /tɔːk/, /tɑk/, /toːk/, /tɔk/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • Technik: etwas, was eine Maschine bearbeiten soll, an diese übergeben
put /pʊt/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • EDV: etwas in einen Computer übertragen
enter /ˈɛntɚ/, [ˈɪɾ̃ɚ], /ˈɛntə(ɹ)/
feed /ˈfiːd/
input /ˈɪnpʊt/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • Deutschland Österreich behördensprachlich, Schweiz; Namibia: etwas zur Bearbeitung oder Prüfung an die dafür zuständige Instanz geben
submit /səbˈmɪt/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • Deutschland Österreich behördensprachlich, jemanden für etwas in schriftlicher Form empfehlen, als infrage kommend benennen
recommend /ɹɛkəˈmɛnd/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • geschäftssprachlich: bei einer Submission ein Angebot unterbreiten
offer /ˈɑfɚ/, /ˈɔfɚ/, /ˈɒfə(ɹ)/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • zur Anzeige bringen; einen Rechtsanspruch geltend machen
appeal /əˈpiːl/
charge /t͡ʃɑːd͡ʒ/, /t͡ʃɑɹd͡ʒ/
lodge /lɑdʒ/, /lɒdʒ/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • mit Dativ: in jemandes Besitz geben, in jemandes Gewalt übergeben
hand down
make over
pass down
pass on
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • jemandem durch sein Vorhandensein etwas zuteilwerden lassen
concede /kənˈsiːd/
allow /əˈlaʊ/
grant /ɡɹænt/, /ɡɹɑːnt/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • (zeitweilig oder dauerhaft) zur beliebigen Benutzung bereitstellen, zur Verfügung stellen
provide /pɹəˈvaɪd/
übergeben yːbɐˈɡeːbm̩, yːbɐˈɡeːbn̩
  • jemandem etwas reichen, weitergeben
hand over
übergeben yːbɐˈɡeːbm̩, yːbɐˈɡeːbn̩
  • reflexiv: seinen Mageninhalt durch Speiseröhre und Mund entleeren
vomit /ˈvɑmɪt/, /ˈvɒmɪt/
zugeben ˈt͡suːˌɡeːbn̩
  • etwas als richtig, zutreffend bestätigen; einer fremden Behauptung Richtigkeit zubilligen oder auch: eine eigene Tat einräumen, eingestehen
admit /ədˈmɪt/
acknowledge /ækˈnɑː.lɪdʒ/, /əkˈnɒ.lɪdʒ/
assent /əˈsɛnt/
concede /kənˈsiːd/
zugeben ˈt͡suːˌɡeːbn̩
  • etwas zu etwas anderem dazu tun
add /æd/
zurückgeben t͡suˈʁʏkˌɡeːbn̩
  • einen Gegenstand wieder in den Besitz der Person geben, die den Gegenstand zuvor hatte, beziehungsweise wieder in den Besitz des Eigentümers geben
return /ɹɪˈtɝn/, /ɹɪˈtɜːn/
resign /ˈɹiːˌsaɪn/, /ɹɪˈzaɪn/
nachgeben ˈnaːxˌɡeːbn̩
  • jemandem von etwas zusätzlich geben
give /ɡɪv/
nachgeben ˈnaːxˌɡeːbn̩
  • jemandem etwas erlauben oder zustimmen, trotz (anfänglicher) Bedenken
give way
collapse /kəˈlæps/
succumb /səˈkʌm/
nachgeben ˈnaːxˌɡeːbn̩
  • an Halt verlieren
cave /keɪv/, /ˈkeɪvi/
edge down
nachgeben ˈnaːxˌɡeːbn̩
  • Finanzwesen, Wirtschaft: an Wert verlieren
decrease /dɪˈkɹiːs/, /ˈdiːkɹiːs/
drop /dɹɒp/, /dɹɑp/
fall /fɑl/, /fɔl/, /fɔːl/
nachgeben ˈnaːxˌɡeːbn̩
  • jemandem oder einer Sache gleichkommen; hinter jemandem, einer Sache nicht zurückstehen
be equals
keep up
angeben ˈanˌɡeːbn̩
  • Mitteilung machen: hinweisen, mitteilen, behaupten
indicate /ˈɪndɪkeɪt/
state /steɪt/
claim /kleɪm/
declare /dɪˈklɛɚ/, /dɪˈkleə/
maintain /meɪnˈteɪn/
specify /ˈspɛsɪfaɪ/
angeben ˈanˌɡeːbn̩
  • sich wichtiger erscheinen lassen als man ist: prahlen, protzen
brag /bɹæɡ/
boast /boʊst/, /bəʊst/
abgeben ˈapˌɡeːbn̩
  • jemandem etwas geben, der es haben soll oder verlangt
concede /kənˈsiːd/
deliver /dɪˈlɪvɚ/, /dɪˈlɪvə(ɹ)/
abgeben ˈapˌɡeːbn̩
  • sich mit etwas beschäftigen; Kontakt mit etwas haben
concern /kənˈsɝn/, /kənˈsɜːn/
preisgeben ˈpʁaɪ̯sˌɡeːbn̩
  • etwas oder jemanden verraten, eine Information herausgeben
reveal /ɹəˈviːl/
disclose /dɪsˈkləʊz/
preisgeben ˈpʁaɪ̯sˌɡeːbn̩
  • etwas oder jemanden einer Sache oder einer Person überlassen
abandon /əˈbæn.dn̩/, /əˈbæn.dən/
ausgeben ˈaʊ̯sˌɡeːbn̩
  • Zahlungsmittel für etwas verbrauchen (abgeben/eintauschen/verwenden)
spend /spɛnd/
ausgeben ˈaʊ̯sˌɡeːbn̩
  • herausgeben, verteilen
issue#Verb
aufgeben ˈaʊ̯fˌɡeːbm̩, ˈaʊ̯fˌɡeːbn̩
  • auch : etwas Sinnloses beenden, aufhören, einstellen; etwas beenden, obwohl der Sinn im Weitermachen besteht
relinquish [ɹɪˈlɪŋkwɪʃ]
resign /ˈɹiːˌsaɪn/, /ɹɪˈzaɪn/
wiedergeben ˈviːdɐˌɡeːbm̩, ˈviːdɐˌɡeːbn̩
  • jemandem etwas, das man von ihm erhalten hat, zurückgeben
render /ˈɹɛn.dɚ/, /ˈɹɛn.də/
give back
return /ɹɪˈtɝn/, /ɹɪˈtɜːn/
wiedergeben ˈviːdɐˌɡeːbm̩, ˈviːdɐˌɡeːbn̩
  • über etwas berichten
refer /ɹɪˈfɜː/, /ɹɪˈfɝ/
render /ˈɹɛn.dɚ/, /ˈɹɛn.də/
wiedergeben ˈviːdɐˌɡeːbm̩, ˈviːdɐˌɡeːbn̩
  • etwas darstellen
  • technisch reproduzieren
render /ˈɹɛn.dɚ/, /ˈɹɛn.də/
freigeben ˈfʁaɪ̯ˌɡeːbn̩
  • etwas (ein Produkt, Objekt einer Kontrolle) als benutzbar/verfügbar erklären
release /ɹiːˈliːs/, /ɹɪˈliːs/
stattgeben ˈʃtatˌɡeːbn̩
  • mit Dativ: seine Zustimmung geben; einen Wunsch oder eine Bitte erfüllen
accept /əkˈsɛpt/
approve /əˈpɹuːv/
umgeben ˈʊmˌɡeːbn̩
  • um jemanden etwas herumgeben, etwas umhängen
put on
umgeben ʊmˈɡeːbm̩, ʊmˈɡeːbn̩
  • jemanden und etwas in unmittelbare Nähe, Sichtweite, Reichweite, den näheren Umkreis bringen
  • sich im Umkreis von etwas oder jemandem zu allen Seiten befinden
surround /səˈɹaʊnd/
vorgeben ˈfoːɐ̯ˌɡeːbn̩
  • eine Unwahrheit äußern und damit nur so tun als ob
pretend /pɹɪˈtɛnd/
vorgeben ˈfoːɐ̯ˌɡeːbn̩
  • etwas festlegen, bestimmen, wie etwas sein soll
predefine
premeditate
bekanntgeben bəˈkantˌɡeːbn̩
  • einem größeren Personenkreis mitteilen
announce /əˈnaʊns/, /ˈæ.naʊns/
weitergeben ˈvaɪ̯tɐˌɡeːbn̩
  • etwas dem nächsten in einer Reihe überlassen
pass on
weitergeben ˈvaɪ̯tɐˌɡeːbn̩
  • etwas verbreiten, weitererzählen
impart /ɪmˈpɑːt/, /ɪmˈpɑːɹt/
achtgeben ˈaxtˌɡeːbn̩
  • etwas oder jemanden beaufsichtigen
be careful
pay attention
watch /wɒt͡ʃ/, /wɔt͡ʃ/
herausgeben hɛˈʁaʊ̯sˌɡeːbn̩
  • aus seinem Besitz oder aus seinem Eigentum an jemand anderen geben
deliver /dɪˈlɪvɚ/, /dɪˈlɪvə(ɹ)/
herausgeben hɛˈʁaʊ̯sˌɡeːbn̩
  • Wechselgeld zurückgeben
cause /kɔz/, /kɔːz/
herausgeben hɛˈʁaʊ̯sˌɡeːbn̩
  • eine Drucksache als Verantwortlicher veröffentlichen (ohne selbst der Autor zu sein)
edit /ˈɛdɪt/
zufriedengeben t͡suˈfʁiːdn̩ˌɡeːbn̩ make do
bekannt geben bəˈkantˌɡeːbn̩ let know
weggeben ˈvɛkˌɡeːbn̩ give away
gang und gäbe ˌɡaŋ ʊnt ˈɡɛːbə
  • allgemein üblich und verbreitet
common practice
Wiktionary Links