Deutsch English
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • jemandem etwas (vor allem eine Arznei in einer bestimmten festgesetzten Menge) zum Hinunterschlucken langsam in den Mund geben, jemanden etwas vorsichtig einnehmen lassen
administer /ədˈmɪnɪstɚ/
give /ɡɪv/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • ins Bewusstsein rufen; in jemandem einen Gedanken, Wunsch oder dergleichen sich herausbilden lassen
give /ɡɪv/
inspire /ɪn.ˈspaɪɹ/, /ɪn.ˈspaɪə(ɹ)/
instil /ɪnˈstɪl/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • bei jemandem mit eindringlichen Worten bewirken, dass dieser etwas glaubt oder tut
talk /tɔk/, /tɔːk/, /tɑk/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • Technik: etwas, was eine Maschine bearbeiten soll, an diese übergeben
put /pʊt/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • EDV: etwas in einen Computer übertragen
enter /ˈɛntə(ɹ)/, /ˈɛntɚ/, [ˈɪɾ̃ɚ]
feed /ˈfiːd/
input /ˈɪnpʊt/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • Deutschland Österreich behördensprachlich, Schweiz; Namibia: etwas zur Bearbeitung oder Prüfung an die dafür zuständige Instanz geben
submit /səbˈmɪt/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • Deutschland Österreich behördensprachlich, jemanden für etwas in schriftlicher Form empfehlen, als infrage kommend benennen
recommend /ɹɛkəˈmɛnd/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • geschäftssprachlich: bei einer Submission ein Angebot unterbreiten
offer /ˈɑfɚ/, /ˈɔfɚ/, /ˈɒfə(ɹ)/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • zur Anzeige bringen; einen Rechtsanspruch geltend machen
appeal /əˈpɪəl/
charge /t͡ʃɑːd͡ʒ/, /t͡ʃɑɹd͡ʒ/
lodge /lɒdʒ/, /lɑdʒ/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • mit Dativ: in jemandes Besitz geben, in jemandes Gewalt übergeben
hand down
make over
pass down
pass on
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • jemandem durch sein Vorhandensein etwas zuteilwerden lassen
allow /əˈlaʊ/
concede /kənˈsiːd/
grant /ɡɹænt/, /ɡɹɑːnt/
eingeben ˈaɪ̯nˌɡeːbm̩, ˈaɪ̯nˌɡeːbn̩
  • (zeitweilig oder dauerhaft) zur beliebigen Benutzung bereitstellen, zur Verfügung stellen
provide /pɹəˈvaɪd/
Wiktionary Links