Deutsch English
ziehen
  • mit Anwendung von Kraft auf sich zu bewegen
pull /pʊl/
draw /dɹɔː/, /dɹɔ/, /dɹɑ/
ziehen
  • Zahn, Probe, Karte, Los: entnehmen
  • beim Rauchen: an Pfeife, Zigarette und so weiter saugen
  • Strich: malen, zeichnen
  • von Tee oder Ähnlichem: mit/in heißem Wasser zubereiten; ein Nahrungsmittel (beispielsweise Fleisch) in einer gewürzten Flüssigkeit, in der Regel mit Öl, einlegen und ruhen lassen
draw /dɹɔː/, /dɹɔ/, /dɹɑ/
ziehen
  • Tiere, Pflanzen: kultivieren
breed /bɹiːd/
raise /ɹeɪz/
ziehen
  • Hilfsverb sein: den Ort wechseln
move /muːv/
roam /ɹəʊm/, /ɹoʊm/
wander /ˈwɑndɚ/, /ˈwɒndə/
ziehen
  • beide Hilfsverben: eine Spielfigur bewegen
move /muːv/
ausziehen
  • transitiv, auch mit Dativ: etwas (für jemanden) durch Ziehen entfernen
draw /dɹɔː/, /dɹɔ/, /dɹɑ/
extract /ˈɛkstɹækt/, /ɪksˈtɹækt/
pull /pʊl/
ausziehen
  • transitiv: etwas die farbliche Intensität nehmen, bleich machen
bleach
ausziehen
  • transitiv, Chemie, Pharmazie: etwas herauslösen, indem es ausgekocht wird; einen Extrakt von etwas herstellen
extract /ˈɛkstɹækt/, /ɪksˈtɹækt/
distill [dɪˈstɪɫ]
exhaust /ɪɡˈzɔːst/
ausziehen
  • transitiv, veraltend oder fachsprachlich: etwas häufig in gekürzter Fassung herausschreiben
excerpt /ˈɛɡzɜ(ɹ)pt/
ausziehen
  • transitiv: etwas verlängern oder vergrößern, indem die ineinandergeschobenen Teile auseinandergezogen werden
extend /ɛkˈstɛnd/
draw /dɹɔː/, /dɹɔ/, /dɹɑ/
pull /pʊl/
ausziehen
  • transitiv, auch mit Dativ: (für jemanden) etwas vom Körper abziehen oder ablegen, das als Kleidungsstück getragen wird
take off
remove /ɹɪˈmuːv/
divest /daɪˈvɛst/
doff /dɑf/, /dɔf/, /dɒf/
strip /stɹɪp/
ausziehen
  • transitiv, auch mit Dativ oder reflexiv: jemandem alle Kleidungsstücke abnehmen
undress /ʌnˈdʒɹɛs/, /ʌnˈdɹɛs/
ausziehen
  • transitiv: etwas Gezeichnetes mit Tusche nachziehen, um es gut sichtbar zu machen
trace /tɹeɪs/
ausziehen
  • intransitiv: aus einem Gebäude ins Freie gehen
depart /dɪˈpɑːt/, /dɪˈpɑɹt/
set /sɛt/
set forth
ausziehen
  • intransitiv: von seinem derzeitigen Wohnort oder Arbeitsraum weggehen, um sich meist an einem anderen Ort niederzulassen
move /muːv/
ausziehen
  • intransitiv: herausziehen und nicht mehr vorhanden sein
evaporate /ɪˈvæpəɹeɪt/
fade /feɪd/
umziehen
  • den Wohnsitz wechseln
move /muːv/
umziehen
  • das Gewand wechseln
change clothes
get changed
hinziehen
  • intransitiv: an einem bestimmten Ort seinen Wohnsitz einrichten; seinen Wohnsitz zu einem bestimmten Ort hin wechseln
move /muːv/
hinziehen
  • intransitiv; gehoben: sich an einen bestimmten Ort oder in eine bestimmte Richtung bewegen
go /ɡəʊ/, /ɡəʉ/, /ɡɐʉ/, /ɡoʊ/
abziehen
  • sich entfernen
withdraw /wɪðˈdɹɔː/
abziehen
  • die Spülung einer Toilette betätigen
flush /ˈflʌʃ/
hochziehen
  • etwas (auch mittels einer Vorrichtung, eines Seils) nach oben in die Höhe bewegen
lift /lɪft/
raise /ɹeɪz/
hochziehen
  • geräuschvoll Luft oder Schleim einatmen
snuffle /snʌfəl/
hochziehen
  • sich an etwas hochziehen, umgangssprachlich: sich aufregen
to latch on to something
überziehen
  • etwas mit etwas bespannen, bedecken
cover /ˈkʌvə/, /ˈkʌvɚ/
overlay /ˌəʊ.vəˈleɪ/, /ˌoʊvɚˈleɪ/, /ˈəʊ.vəˌleɪ/, /ˈoʊvɚˌleɪ/
anziehen
  • ein bestimmtes Kleidungsstück anlegen
put on
attire /əˈtaɪə(ɹ)/
anziehen
  • sich oder jemanden ankleiden
attire /əˈtaɪə(ɹ)/
dress /dɹɛs/
anziehen
  • ohne Berührung zu sich hin ziehen
attract /əˈtɹækt/
anziehen
  • den Zug erhöhen, etwas straff machen
drive home
pull /pʊl/
großziehen
  • (ein Kind oder ein junges Tier) umsorgen und ernähren, bis es selbständig und erwachsen ist
raise /ɹeɪz/
bring somebody up
educate /ˈɛdʒəkeɪt/, /ˈɛdjʊkeɪt/
nurse /nɜːs/, /nɝs/
überziehen
  • etwas sich oder jemandem über den Körper oder ein Körperteil ziehen
put on
überziehen
  • jemandem eins überziehen: jemanden mit einem Gegenstand schlagen
hit /hɪt/
whack /wæk/, /ʍæk/
umziehen
  • etwas mit etwas umgeben, umranden
surround /səˈɹaʊnd/
umziehen
  • (sich) mit Wolken bedecken
cloud over
einziehen
  • in etwas eindringen
penetrate /ˈpɛnɪtɹeɪt/, /ˈpɛnɪˌtɹeɪt/
einziehen
  • beziehen einer neuen häuslichen Umgebung.
move in
einziehen
  • etwas einfügen
insert /ɪnˈsɜːt/, /ɪnˈsɝt/, /ˈɪnsɜːt/, /ˈɪnsɝt/
blankziehen
  • eine Waffe aus der Scheide ziehen
draw /dɹɔː/, /dɹɔ/, /dɹɑ/
blankziehen
  • sich nackt ausziehen; Kleidung ablegen
flash /flæʃ/
strip /stɹɪp/
zurückziehen
  • jemanden oder etwas in die Richtung ziehen, aus der er oder es kam; nach hinten ziehen
pull back
zurückziehen
  • den Kontakt zu anderen Menschen abbrechen oder sich von anderen Menschen entfernen, um ungestört allein zu sein
back out
draw back
retire /ɹəˈtaɪ.ə(ɹ)/
withdraw /wɪðˈdɹɔː/
zurückziehen
  • Militär: (Truppen) wieder zum Ausgangsort verlegen
retreat
zurückziehen
  • etwas für nicht mehr gültig erklären
pull back
retract /ɹəˈtɹækt/
withdraw /wɪðˈdɹɔː/
zusammenziehen
  • Hilfsverb haben: etwas schrumpfen oder verkürzen
shrink /ˈʃɹɪŋk/
zusammenziehen
  • Hilfsverb haben: zwei Dinge verbinden
join /ˈdʒɔɪn/
zusammenziehen
  • Hilfsverb haben: zwei Zahlen addieren
add /æd/
Leine ziehen
  • sich entfernen; sich davonmachen
get lost
sod off
vorziehen
  • etwas früher machen, erledigen (und dadurch etwas Anderes später)
bring forward
vorziehen
  • etwas lieber mögen, bevorzugen
prefer /pɹɪˈfɜː/, /pɹɪˈfɝ/
durch den Kakao ziehen
  • jemanden oder etwas veralbern, verspotten
slate /sleɪt/
aufziehen
  • jemanden ~: necken
delude /dɪˈluːd/
tease /tiːz/
reinziehen
  • gekürzte Form von hereinziehen, hineinziehen
pull in
reinziehen
  • (sich etwas reinziehen) umgangssprachlich: auf irgendeine Weise sinnlich erfahren bzw. ausprobieren (z.B. schmecken, fühlen)
check out
zeihen
  • mit Genitiv, gehoben, veraltend: jemanden einer Sache zeihen: jemandem diese Sache (zumeist ein Vergehen oder ein Verbrechen) vorwerfen
accuse /əˈkjuːz/, /əˈkjuz/
wegziehen
  • den Wohnsitz wechseln
move away
wegziehen
  • etwas von seinem Ort fortbewegen (in einer ziehenden Bewegung)
pull away
alle Register ziehen
  • alle verfügbaren Mittel einsetzen, um ein Ziel zu erreichen
pull out all the stops
die Arschkarte ziehen
  • umgangssprachlich: Pech haben, eine unangenehme Sache tun müssen, in eine unangenehme Situation geraten
draw the short straw
herziehen
  • mit dem Hilfsverb sein oder haben: schlecht über eine Person reden
complain /kəmˈpleɪn/
heranziehen incur /ɪnˈkəː/, /ɪnˈkɝ/
durchziehen pervade /pɚˈveɪd/, /pɜː(ɹ)ˈveɪd/
sich ziehen drag /dɹæɡ/
ziehen nach drift /dɹɪft/
Gegensätze ziehen sich an opposites attract
etwas aus der Nase ziehen worm /wɜːm/, /wɝm/
Würmer aus der Nase ziehen worm /wɜːm/, /wɝm/
an einem Strang ziehen
  • gemeinsam handeln
act in concert
pull together
die Fäden ziehen
  • aus dem Hintergrund den entscheidenden Einfluss ausüben, in Wahrheit die Macht haben
pull the strings
jemanden über den Tisch ziehen
  • jemanden übervorteilen, betrügen
take somebody to the cleaners
in Betracht ziehen
  • sich die Möglichkeit einer bestimmten Durchführung oder Aktion merken und dies bedenken oder erwägen
to take sth/sb into consideration or account
einen Schlussstrich ziehen
  • eine Sache beenden
rule off
to rule something off
jemandem etwas aus der Nase ziehen
  • jemanden nur mühsam (durch wiederholtes Nachfragen) zum Reden bringen (man will ihm möglicherweise etwas entlocken)
drag out of
worm out of
die Notbremse ziehen
  • etwas, das zu scheitern droht oder Nachteile nach sich zieht, im letzten Augenblick stoppen
pull the emergency brake
einem alles aus der Nase ziehen worm /wɜːm/, /wɝm/
in den Krieg ziehen march /mɑːtʃ/, /mɑɹtʃ/
in die Länge ziehen protract /pɹəˈtɹakt/
das Große Los ziehen hit the jackpot
ziehen lassen infuse /ɪnˈfjuz/
ziellos ziehen drift /dɹɪft/
zu Rate ziehen consult /ˈkɒnsʌlt/, /kənˈsʌlt/, /ˈkɑnsʌlt/
den Hut ziehen tip one's hat
mit in Betracht ziehen discount /ˈdɪskaʊnt/, /dɪsˈkaʊnt/
aus dem Verkehr ziehen yank /jæŋk/
nach sich ziehen entail /ɛnˈteɪl/
aufs Land ziehen rusticate
in Zweifel ziehen impugn /ɪmˈpjuːn/
den Hut ziehen vor take one's hat off to
den Stecker ziehen pull the plug
durchziehen
  • von Anfang bis Ende erkennbar sein
deal with
Wiktionary Links