Deutsch English
machen ˈmaxn̩
  • in einen bestimmten Zustand versetzen
  • umgangssprachlich: herstellen, produzieren, anfertigen
  • machen, dass: veranlassen
  • umgangssprachlich: eine bestimmte Summe Geldes betragen
  • bei mathematischen Operationen (insbesondere bei Addition, Multiplikation und Subtraktion, Division): ergeben
make /meɪk/
machen ˈmaxn̩
  • umgangssprachlich: tun, tätigen, handeln, ausführen, erledigen
do /dʉː/, /d͡ʒ/, /duː/, /du/
machen ˈmaxn̩
  • regional für einfüllen, auffüllen
put /pʊt/
machen ˈmaxn̩
  • ostmitteldeutsch, mit Hilfsverb „sein“: den Wohnort wechseln, vom Wohnort wegziehen
  • den nachfolgend umschriebenen Laut von sich geben
go /ɡoʊ/, /ɡəʊ/, /ɡəʉ/, /ɡɐʉ/
anmachen ˈanˌmaxn̩
  • etwas durch Mischen zum Gebrauch vorbereiten
dress /dɹɛs/
anmachen ˈanˌmaxn̩
  • (Feuer) anzünden
light [ɫɐɪ̯ʔ], /laɪt/, /lʌɪt/
anmachen ˈanˌmaxn̩
  • (ein Gerät) einschalten
turn on
anmachen ˈanˌmaxn̩
  • befestigen
fix /ˈfɪks/
zumachen ˈt͡suːˌmaxn̩
  • schließen
close /kləʊz/, /kloʊz/
shut /ʃʌt/
zumachen ˈt͡suːˌmaxn̩
  • sich beeilen
hurry up
aufmachen ˈaʊ̯fˌmaxn̩
  • öffnen
  • jemandem aufmachen: die Tür öffnen, durch die jemand hindurch möchte
open /ˈoʊ.pən/, /ˈəʊ.pən/
aufmachen ˈaʊ̯fˌmaxn̩
  • sich aufmachen: losgehen, um etwas zu tun
make for a place
ausmachen ˈaʊ̯sˌmaxn̩
  • ein Gerät (Lampe, Heizung, Elektrogerät etc.) abschalten, ein Feuer löschen
put out
switch off
turn off
ausmachen ˈaʊ̯sˌmaxn̩
  • eine Vereinbarung treffen; einen Termin festsetzen
agree on
arrange /əˈɹeɪndʒ/
conclude /kən.ˈkluːd/
stipulate /ˈstɪpjuˌleɪt/, /ˈstɪpjəlɪt/
ausmachen ˈaʊ̯sˌmaxn̩
  • das Wesentliche an etwas sein
constitute /ˈkɒnstɪtjuːt/, /ˈkɑnstɪt(j)uːt/
make /meɪk/
ausmachen ˈaʊ̯sˌmaxn̩
  • eine bestimmte Menge darstellen
amount /əˈmaʊnt/
aggregate /ˈæɡɹɪˌɡeɪt/, /ˈæɡɹɪɡət/
represent /ɹɛp.ɹɪ.ˈzɛnt/
ausmachen ˈaʊ̯sˌmaxn̩
  • mit Dativ-Objekt: durch etwas gestört werden, jemandem etwas bedeuten
bother [ˈbɔðə(ɹ)], [ˈbɒðə(ɹ)], /ˈbɒðəɹ/, [ˈbɑðɚ]
mind /maɪnd/
ausmachen ˈaʊ̯sˌmaxn̩
  • etwas entfernt liegendes erkennen
recognize /ˈɹɛkəɡnaɪz/, /ˈɹɛkənaɪz/
detect /dɪˈtɛkt/
locate /ˈloʊkeɪt/, /ləʊˈkeɪt/
make out /meɪk ʌʊt/, /meɪk æɔt/, /meɪk ɘʉt/, /meɪk aʊt/
perceive /pɚˈsiv/, /pəˈsiːv/
recognise
ausmachen ˈaʊ̯sˌmaxn̩
  • veraltet, ostmitteldeutsch: etwas herausnehmen, meist aus der Erde
take out
ausmachen ˈaʊ̯sˌmaxn̩
  • etwas austragen, abmachen
settle /ˈsɛtəl/
sort out
kaputtmachen kaˈpʊtɡəˌmaxt, kaˈpʊtˌmaxn̩, ˌmaxtə kaˈpʊt
  • etwas zerstören
break /bɹeɪk/
smash /smæʃ/
kaputtmachen kaˈpʊtɡəˌmaxt, kaˈpʊtˌmaxn̩, ˌmaxtə kaˈpʊt
  • sich ganz oder teilweise ruinieren
kill oneself
vormachen ˈfoːɐ̯ˌmaxn̩
  • transitiv: die Handhabung einer Sache vorführen, demonstrieren
show /ʃoʊ/, /ʃəʊ/
vormachen ˈfoːɐ̯ˌmaxn̩
  • transitiv: jemanden etwas Falsches glauben lassen, jemanden täuschen
  • reflexiv: sich selbst etwas Falsches (meist Gutes) glauben lassen
fool /fuːl/
nachmachen ˈnaːxˌmaxn̩
  • wiederholen, was jemand zuvor getan hat
imitate /ˈɪmɪteɪt/
nachmachen ˈnaːxˌmaxn̩
  • herstellen, was es so schon gibt oder einmal gab
copy /ˈkɒpi/, /ˈkɑpi/
fertigmachen ˈfɛʁtɪçˌmaxn̩
  • etwas fertigmachen: in einen fertigen Zustand bringen
complete /kəmˈpliːt/
finish /ˈfɪnɪʃ/
fertigmachen ˈfɛʁtɪçˌmaxn̩
  • jemanden fertigmachen: absichtlich stark physisch verletzen
beat up
fertigmachen ˈfɛʁtɪçˌmaxn̩
  • jemanden fertigmachen: absichtlich stark psychisch verletzen
bring somebody down
bully /ˈbʊli/
wear someone down
fertigmachen ˈfɛʁtɪçˌmaxn̩
  • , sich zurechtmachen für gesellschaftlichen Kontakt oder ausrüsten für eine bestimmte Tätigkeit
dress up
get ready
fertigmachen ˈfɛʁtɪçˌmaxn̩
  • , sich selbst negative Eigenschaften oder Schuld zuschreiben und sich damit selbst quälen
blame oneself
mitmachen ˈmɪtˌmaxn̩
  • sich bei etwas beteiligen, bei etwas anschließen, etwas mit jemandem zusammen tun
participate /pɑːˈtɪsɪpeɪt/
mitmachen ˈmɪtˌmaxn̩
  • seine Funktion erfüllen
function /ˈfʌŋkʃən/, /ˈfʌŋ(k)ʃən/
abmachen ˈapˌmaxn̩
  • etwas loslösen und entfernen
remove /ɹɪˈmuːv/
abmachen ˈapˌmaxn̩
  • etwas vereinbaren
agree /əˈɡɹiː/, /əˈɡɹi/
durchmachen ˈdʊʁçˌmaxn̩
  • etwas miterleben, etwas durchlaufen
go through
undergo
durchmachen ˈdʊʁçˌmaxn̩
  • etwas Negatives erleiden, etwas Schweres durchleben
endure /ɪnˈdjʊə̯(ɹ)/, /ɪnˈd(j)ʊɹ/
go through
suffer /ˈsʌfɚ/, /ˈsʌfə/
weitermachen ˈvaɪ̯tɐˌmaxn̩
  • fortfahren etwas zu tun
continue /kənˈtɪnjuː/
go on
keep going
kundmachen ˈkʊntˌmaxn̩
  • öffentlich bekanntgeben
announce /əˈnaʊns/, /ʌˈnaʊns/
make public
Liebe machen ˈliːbə ˌmaxn̩
  • Geschlechtsverkehr haben; koitieren
make love
wegmachen ˈvɛkˌmaxn̩
  • etwas entfernen
remove /ɹɪˈmuːv/
blaumachen ˈblaʊ̯ˌmaxn̩
  • nicht zur Arbeit (zur Schule) gehen; seinen Verpflichtungen nicht nachkommen; ohne triftigen Grund fernbleiben
skive /ˈskaɪv/
Aa machen aˈʔa ˌmaxn̩, ˈaʔa ˌmaxn̩
  • seinen Darm entleeren
poopoo
kehrtmachen ˈkeːɐ̯tˌmaxn̩
  • wieder in die Richtung gehen, aus der man gekommen ist
turn back
mobilmachen moˈbiːlˌmaxn̩
  • das Militär eines Landes inklusive der Reservekräfte zusammenrufen und in Kampfbereitschaft versetzen / auf einen Krieg vorbereiten
  • gegen/für jemanden/etwas mobilmachen: erhebliche Anstrengungen gegen oder für etwas unternehmen
mobilize
festmachen ˈfɛstˌmaxn̩ dog /dɔɡ/, /dɒɡ/, /dɑɡ/
klarmachen ˈklaːɐ̯ˌmaxn̩ spell /spɛl/
freimachen ˈfʁaɪ̯ˌmaxn̩ stamp /stæmp/
kaltmachen ˈkaltˌmaxn̩ off /ɒf/, /ɔf/, /ɑf/
Heu machen make hay
rau machen roughen
einmachen ˈaɪ̯nˌmaxn̩ can /kən/, /kæn/
gutmachen ˈɡuːtˌmaxn̩ acquit /əˈkwɪt/
scharf machen prime /pɹaɪ̯m/
kaputt machen destroy /dɪˈstɹɔɪ/
bluten machen bloody /ˈblʌ.di/
blutig machen bloody /ˈblʌ.di/
Ferien machen vacation /veɪˈkeɪʃən/, /vəˈkeɪʃ(ə)n/
Urlaub machen vacation /veɪˈkeɪʃən/, /vəˈkeɪʃ(ə)n/
nervös machen chafe /tʃeɪf/
allein machen solo /soʊ̯.loʊ̯/, /səʊ̯.ləʊ̯/
Fehler machen err /ɛɚ/, /ɜː(ɹ)/
wütend machen enrage
heilig machen hallow /ˈhæləʊ/, /ˈhɑloʊ/, /ˈhæloʊ/
rasend machen madden /ˈmædən/
fertig machen fix up
weiter machen keep on
bereit machen get ready
zunichtemachen t͡suˈnɪçtəˌmaxn̩ dash /dæʃ/
schlechtmachen ˈʃlɛçtˌmaxn̩ badmouth /ˈbæd.maʊθ/
nutzbar machen harness /ˈhɑː(ɹ).nəs/
den Hof machen court /kɔɹt/, /kɔːt/, /ko(ː)ɹt/, /koət/
haltbar machen cure /kjʊɹ/, /kjʊə(ɹ)/, /kɜː(ɹ)/
demütig machen humble /ˈhʌmbəl/
gefasst machen brace /bɹeɪs/
mundtot machen gag /ɡæɡ/
bekannt machen divulge /daɪˈvʌldʒ/
geltend machen vindicate
zu Geld machen monetize
Reibach machen make a killing
auf alt machen patinate
häßlich machen uglify /ʌɡlifaɪ/
koscher machen kasher /ˈkæʃə/, /ˈkɑʃɚ/
plattmachen ˈplatˌmaxn̩ flatten
nass machen wet /wɛt/
heiß machen heat /hiːt/
leer machen empty /ˈɛmpti/
wach machen wake up
Pipi machen pee
Sinn machen make sense
Spaß machen jest /dʒɛst/
rein machen purify
frei machen set free
klar machen get ready
wettmachen ˈvɛtˌmaxn̩
  • etwas ungeschehen machen, etwas ausgleichen
get back
krank machen annoy /əˈnɔɪ/
Angst machen frighten /ˈfɹaɪtn̩/
blind machen blindfold
Platz machen make room
Ärger machen raise Cain
Wiktionary Links